KunstKulturLifestyle
Willkommen auf » Filme

Richard Gere in seiner Rolle des kauzigen und penetranten New Yorker Möchtegern-Geschäftsmann Norman Oppenheimer, der sich hoffnunglos in seinem eigenen Finanznetzwerk verfängt. Ein feiner Mix aus Politthriller und Charakterstudie, angereichert mit schwarzem Humor und richtig schön garstig….

USA/Israel 2017 – D.Richard Gere, Michael Sheen, Steve Buscemi B. + R. Joseph Cedar – Filmstarts am 21. September 2017.

Norwegen 2012 – Die Frau des Stationsvorstehers Arctander (Rolf Lassgárd) bringt ein Mädchen zur Welt und stirbt. als Arctander sieht, dass das Gesicht und Körper des Babys mit dichtem blondem Haar bedeckt sind, sperrt er es voller Scham ein….ein sehr berührender Film….

Nor./Dtl. 2016 – D. Rolf Lassgård, Ken Duken, Connie Nielsen, Burghart Klaußner, Aurora Lindseth Løkka, Mathilde Thomine Storm u.a. – Regisseur: Vibeke Idsøe – Filmstarts am 14. September 2017.

Im Londoner Nobelviertel Hampstead lebt die amerikanische Witwe Emily (Diane Keaton) sie hat
Geldprobleme. Mit ihren piekfeinen Nachbarn fühlt sie sich schon lange nicht mehr wohl. Plötzlich lernt sie Donald (Brendan Gleeson) kennen, der im benachbarten Park Hampstead Heath eine Hütte bewohnt, die nun einem Neubau weichen soll. Emily schließt sich seinem Kampf gegen die Investoren an, dabei verliebt sie sich in den brummigen Iren….märchenhafte Liebesstory mit exzellenten Schauspielern…..

GB – 2017 – D. Diane Keaton, Brendan Gleeson, James Norton R. Joel Hopkins – Filmstarts am 24. August 2017.

Die Dokumentation erzählt die Geschichte des ältesten deutschen Filmkonzerns als Unternehmensgeschichte. Fünfmal flaggte das UFA-Schiff im Laufe seiner Geschichte um: vom Kaiserreich über die Weimarer Republik und die NS-Zeit bis zur Adenauer-Ära und zur Bertelsmann Fernsehproduktion. Wer waren die Kapitäne, wohin steuerten sie das Schiff, welche Machtkämpfe spielten sich ab?

Die UFA wird 100. Sie ist jünger als Persil und älter als Volkswagen. Die UFA – „un film allemand“, wie die Franzosen sagen: ein deutscher Konzern, der Filmgeschichte geschrieben hat. Was macht die UFA aus, diesen riesigen Tanker, der in den letzten hundert Jahren in so schwere Fahrwasser geraten ist?

weiterlesen »

Im Londoner Haus der frisch nominierten Gesundheitsministerin Janet (Kristin Scott Thomas) kommt der engeste Kreis zusammen: Gatte Bill (Timothy Spall) der selbst Neuigkeiten hat, Janets beste Freundin (Patricia Clarkson) mit Partner (Bruno Ganz) und der Koks schnupfende Tom (Cillian Murphy). Eine bitterböse Satire…..Sehenswert…

<

GB 2017 - D. Kristin Scott Thomas, Emily Mortimer, Cherry Jones R. + B. Sally Potter - Filmstarts am 27. Juli 2017.

London 1940 – Aus Geldnot beginnt Catrin (Gemma Arterton) als einzige Frau unter Männern, Propagandafilmen des britischen Informationsministeriums, einen weiblichen Touch zu verleihen….charmante Tragikomödie ein Mix aus Romanze, Krieg, Emanzipationsdrama und Komödie….

weiterlesen »

Soldat John McBurney (Colin Farrell) wird während des US-Bürgerkriegs vor einer Mädchenschule im feindlichen Mississippi schwer verletzt gefunden. Die Leiterin Martha Farnworth (Nicole Kidman) nimmt ihn auf mit der Maßgabe, dass er im Musikzimmer eingeschlossen bleibt. Unterdessen erwacht die unterdrückte Sexualität bei den Frauen und den Mädchen. Nicht nur Martha die Lehrerinn Edwina (Kersten Dunst) und Schülerin Alicia (Elle Fanning) interessieren sich für den einzigen Mann im Haus…. stimmungsvolles Westerndrama… mit überzeugenden Schauspielern….

USA – 2017 – D. Nicole Kidman, Colin Farrell, Kirsten Dunst R. Sofia Coppola – Filmstarts am 29. Juni 2017.

Claire & Max – zwei Filmemacher, die einst Paris und New York in gefälschte Filmsets verwandelt haben – haben sich einmal hypothetisch New York City vorgestellt, wie die Stadt nach der Klimakatastrophe unter Wasser aussehen wird. “Zwei C°”, ist eine Simulation die auf die Forschung des Wissenschaftlers James ansen, zurückgeht, der mehrere große Megacities durch den Anstieg der Meeresspiegel bedroht sieht, und dass Teile der New York City bald unter Wasser stehen werden. Diese Warnung wurde in eine atemberaubende visuelle Realität verwandeln. Claire & Max haben einen Kurzfilm gedreht, der Szenen von New York zeigt, die im Wasser verschwinden….

weiterlesen »

Cary Grant gehört zu den großen Legenden Hollywoods. Nach einem Kindheitstrauma litt er unter mangelndem Selbstvertrauen und Ängsten. Erst mit 50 gelang es ihm, sich von seiner Neurose zu befreien. Die Dokumentation zeichnet den Werdegang des Schauepielers anhand seiner bisher unveröffentlichten Autobiografie nach: von einer Kindheit in Armut bis hin zu internationalem Ruhm.

Der Dokumentarfilmer Mark Kidel zeigt eine neue Facette von Hollywoodlegende Cary Grant. Hinter der Fassade des smarten Superstars verbarg sich ein innerlich zutiefst verstörter Mensch. In seiner Autobiografie bekennt Cary Grant, eine Maske zu tragen und sich nie ganz der Welt preisgeben zu können. Cary Grant wurde 1904 als Archibald Alexander Leach in Bristol, England, geboren. Er war elf Jahre alt, als sein Vater seine Mutter in eine psychiatrische Klinik einweisen ließ, ohne es ihm zu sagen. Das Kind fühlte sich verlassen; in ihm breitete sich zunehmend eine Leere aus, die Cary Grant erst dank einer Therapie mit LSD in der Mitte seines Lebens wieder in den Griff bekam. In mehr als hundert Sitzungen bei einem Psychiater in Beverly Hills ließ Grant zur Überwindung seiner Neurose sein Leben Revue passieren – und tatsächlich mit Erfolg…..

weiterlesen »