KunstKulturLifestyle
Willkommen auf » Allgemein

Wann bieten sich wo welche Motive an und wie finde ich sie? Das sind die Fragen, auf die Sie als begeisterter Naturfotograf das ganze Jahr über Antworten suchen.


Illustration/Foto: Gudy Steinmill-Hommel

Manche Jahreszeiten eröffnen so viele Möglichkeiten, dass Sie kaum wissen, wo Sie die Kamera hinhalten sollen. Zu anderen Jahreszeiten ist die Auswahl an Motiven spärlicher. Welche Pflanzen- und Tierarten, Landschaften und Wetterphänomene man zu welchen Jahreszeiten am besten fotografieren kann, zeigt Ihnen dieser nach Monaten gegliederte Motivkalender. Es ist ein weiterer Band der erfolgreichen Praxisbuch-Serie für Naturfotografinnen und -fotografen. weiterlesen »

Nur drei Stunden mit dem Flieger unterwegs, und schon sind wir in Rom. „Die ewige Stadt“ mit den vielen Gesichtern von „Bella Italia“.Rom, ewige Stadt der sieben Hügel, das ist allgegenwärtige Geschichte und Kultur zum Anfassen. Bei einem Streifzug durch die Antike mit Capitol, Colosseum, dem Open Air-Museum Forum Romanum und den Thermen.

Hinzu kommen die monumentalen Bauten der Christen, von der Engelsburg bis zum Petersdom und der Sixtinischen Kapelle mit den berühmten Fresken. Und um Rom zu verstehen, wäre es vorteilhaft, die gewaltige Metropole zumindest optisch zu erfassen. Wo fängt man an und wo hört man auf, denn die heilige Stadt hat viele Hügel und Kirchenspitzen. Vielleicht ist es besser, sich nur auf das Wesentliche beschränken.

Dabei fällt mir ein, “Zeit ist eine Illusion”. Vor fast 10 Jahren besuchten wir diese Stadt das letzte Mal und trotzdem habe ich das Gefühl, als wäre es gestern gewesen. „Rome Cavalieri Hilton“, bitte ich den Taxifahrer. Flüchtige Eindrücke von üppigen Parkanlagen, Palästen, Kirchen, Plätzen und Brunnen begleiten unsere Fahrt. Dann endlich geht es berghoch. Unter grünen, üppigen Efeuranken, bleibt unser Taxi stehen, neben dem imposanten Eingangsportal des Hotels. Hier lassen wir uns verwöhnen, das Hotel in imposanter Panoramalage, schöner hätten wir es nicht treffen können, Rom liegt uns zu Füßen…

Die Zeitreise geht durch die Antike, Renaissance und Barock bis ins Hier und Jetzt. In Rom begegnen uns, auf Schritt und Tritt, die großartigen Zeugnisse römischer Antike. Das wohl eindrucksvollste Kunstwerk der Renaissance, was ich je gesehen habe, und was mich aus dem Staunen nicht mehr rauskommen lässt, sind die Deckenfresken der “Sixtinischen Kapelle” von Michelangelo, helles Rosa, leuchtendes Gelb, frisches Grün und hellblau, verzaubert vom schönsten Freskenpanorama der Welt, ziehen wir weiter….

weiterlesen »


Auf dem Penthouse-Boden eines Nachrüstgebäudes im Herzen von Lissabon hat das Studio Arthur Casas die TM-Wohnung fertiggestellt. Das elegante Interieur wurde für ein Paar entworfen und vereint neutrale Farbtöne und Holzoberflächen mit satten Blautönen, die den Panoramablick auf den Tejo-Fluss im Freien verbinden.


Das Layout der Wohnung wurde speziell auf die Wünsche des Kunden zugeschnitten, da dieser sowohl nach gemütlichen Bereichen für Freunde als auch nach mehr privaten Räumen suchte. Vor diesem Hintergrund hat Studio Arthur Casas den Plan ausgehend von der Sozialhalle in zwei Hemisphären aufgeteilt. Auf der einen Seite, dem südlichen Teil, findet das gesellschaftliche Leben im Wohnzimmer, in der Bar, im Esszimmer und in der Küche statt. während die intimen Bereiche im nördlichen Teil konzentriert sind.

Sobald Sie die Wohnung betreten, verkünden die portugiesischen Fliesen im Speisesaal den blauen Protagonisten, eine auffällige Farbe, die während des gesamten Projekts verwendet wird und die auch in den Delfino-Sesseln und im Gemälde von Carolina Semiatzh vorhanden ist. In der Mitte dieses Raumes ist der von Arthur Casas entworfene Amorfa-Esstisch von organischen Formen der Natur inspiriert und entkommt dem herkömmlichen Muster mit einem dynamischen Design, um seine Benutzer näher zu bringen. Schließlich verstärkt und integriert der konvexe Spiegel von studio básico die sozialen Bereiche. weiterlesen »

Die großartige Schauspielerin Sophia Loren ist nach zehn Jahren wieder in einem Spielfilm zu sehen. Als Holocaustüberlebende Rosa nimmt sie Straßenkind Momo (Ibrahima Gueye) auf. Doch seine Kontakte ins Drogenmillieu bringen alle in Lebensgefahr….. Drücken wir Sophia Loren die Daumen, dass das eventuell ihr zweiter Oscar nach “Dennoch leben sie” von 1962 wird….

Italien 2020 – D. Renato Carpentieri, Sophia Loren, Abril Zamora R. Edoardo Ponti –

Alarmiert von der Prognose, dass bis 2050 in unseren Ozeanen mehr Kunststoff als Fische schwimmen könnte, hat Okewa – eine zukunftsweisende Regenschutzmarke aus Neuseeland – eine komplett neue Mantelkollektion aus 100% recycelten Kunststoffflaschen entworfen. Der Kunststoff wird, bevor er das Meer erreicht, abgefangen. So schützen die sechs stilvollen Designs unser Wasser und schützen die Käufer vor dem Regen.

“In den letzten Jahren haben wir unsere Regenbekleidung in unserer Basis in Wellington verfeinert, wo man wirklich einen oder zwei Regenmäntel braucht”, sagt Gründer und Kreativdirektor Nevada Leckie. Okewa hat seine Regenkleidung neu durchdacht, von neuen Designmerkmalen bis hin zu Nachhaltigkeit. “Ich habe diese 6 neue Designs (3 Männer und 3 Frauen) um eine neue kräftige blaue Farbe und eine spielerische, entspannte Richtung für Okewa entworfen. Wir haben neue funktionalen Elemente mit mehreren Taschen und Sturmklappen ausgewählt.

Besteht das Wesen der Freiheit und des kreativen Schaffens nicht gerade in der Kunst des Geschichtenerfindens, in der Bevorzugung der Fiktion vor der Realität – kurz, in der Kunst des Lügens? Es diskutieren die Philosophin Mériam Korichi und der Vortragsredner Rémi Larrousse.

Es ist allgemein üblich, die Lüge zu missbilligen: Sie gilt als schlimme, unheilvolle Verfehlung. Sie verdreht Tatsachen zur bewussten Manipulation, zerstört Vertrauen. Doch besteht das Wesen der Freiheit und des kreativen Schaffens nicht gerade in der Kunst des Geschichtenerfindens, in der Bevorzugung der Fiktion vor der Realität? weiterlesen »

Wilhelm Bubat, 1888 im masurischen Prostken geboren, träumt seit frühester Jugend davon, Lokomotivführer zu werden. Als junger Eisenbahner gehört er zur Armee des Kaisers und fährt von Tannenberg bis Verdun. Im nächsten Weltkrieg ist er wieder unterwegs, befördert Kohle und Menschen, auch in die Konzentrationslager Sachsenhausen und Auschwitz. Die Fracht ist egal – er erfüllt seine Pflicht, schweigt und leidet …


Illustration/Foto: Gudy Steinmill-Hommel

Eindringlich schildert Arno Surminski die Schrecken der Weltkriege, Flucht und Vertreibung: lebendige Geschichte aus der Perspektive der einfachen Leute. Das Buch ist im Langenmüller Verlag erschienen – auch über Amazon zu bestellen.

Mit der Z50 öffnet Nikon sein erfolgreiches System spiegelloser Kameras auch für Einsteiger. Dieses Buch erläutert Ihnen die Kamera mit ihren vielen Möglichkeiten von Grund auf und zeigt ganz praxisnah, wie Sie mit ihr packende Bilder machen. Wenn Sie bereits Nikkor-Objektive haben, lernen Sie diese mit der Z50 einzusetzen.


Das Handbuch zur Kamera ist im dpunkt.verlag erschienen 29,90 Euro – auch über Amazon zu bestellen. weiterlesen »

Maximilian Wenger war einer der Großen, ein Bestsellerautor, ein Macher. Jetzt steht er vor einem Scherbenhaufen: Niemand will mehr seine Romane lesen, und seine Frau hat ihn gegen einen Fitnesstrainer eingetauscht. In einer kleinen Wohnung unweit von Salzburg verkriecht er sich vor der Welt.

Wengers achtzehnjährige Tochter Zoey plant ihre Zukunft nach ganz eigenen Vorstellungen. Schnell merkt sie, dass sie dabei an ihre Grenzen stößt – und das Erwachsenwerden mit Schmerz verbunden ist. Dann bekommt Wenger diese Briefe. Obwohl sie an seinen Vormieter adressiert sind, öffnet er sie, und es trifft ihn wie ein Schlag: weiterlesen »

In diesem großformatigen Bilder-Buch können die Kleinsten über 200 Sachen aus ihrem Zuhause erkennen und benennen.Magdalena Skala illustriert fantasievoll und in leuchtenden Farben und klaren Formen die wichtigsten Gegenstände aus Kinderzimmer, Küche, Garten, Wohnzimmer, Bad – kurz, aus dem Kinderalltag: ein toller Start in die Welt der Wörter … und der Bücher!

Das Buch ist im Arena Verlag erschienen 13,00 Euro – auch über Amazon zu bestellen.