KunstKulturLifestyle
Willkommen auf » Bücher

Illustration: Gudy Steinmill-Hommel

Die Erinnerungen der tschechischen Jüdin Franci Rabinek (1920 – 1989) an ihre traumatische Deportation sind ein in mehrerer Hinsicht ungewöhnliches Zeugnis von der Kraft der Resilienz. Francis Überlebensweg beginnt in Prag, wo sie eine erfolgreiche Modedesignerin war. 1942 wurde sie zusammen mit ihren Eltern nach Theresienstadt deportiert; die Eltern und ihr Mann überlebten nicht. Die Stationen ihres Überlebensweges nach dem Ghetto waren Auschwitz, die Außenlager des KZ Neuengamme – Dessauer Ufer, Neugraben und Tiefstack – und schließlich Bergen-Belsen, wo sie 1945 befreit wurde. weiterlesen »


Illustration: Gudy Steinmill-Hommel

Ein bewegender Coming-of-Age-Roman über Sehnsüchte, Identität und Toleranz. Und die großen Fragen des Heranwachsens: wer bin ich und was sehen die andern in mir? In Pauls Leben läuft alles schief: Er liebt ein Mädchen, das er nicht bekommen kann, ist Frontmann einer Band, in der alle besser singen als er selbst und jedes Gespräch mit seinem Vater endet in einer Brüllorgie. Als er dann auch noch erfährt, dass er nicht der biologische Sohn seiner Eltern ist, scheint das Leben am Höhepunkt von „kompliziert“ angekommen. Allerdings ahnt er da noch nicht, was die Suche nach seiner Mutter aufdecken wird … und dass die Erfüllung seiner Sehnsucht nicht der einzige Weg zum Glück ist. Die preisgekrönte Autorin Tania Witte schreibt authentisch und ehrlich mit viel Einfühlungsvermögen und Humor über die wichtigste Frage im Leben: wer bin ich? Das Buch ist im Arena Verlag erschienen – auch über Amazon zu bestellen.


Illustration: Gudy Steinmill-Hommel

Die junge Salama lebt inmitten der syrischen Revolution in Homs. Sie hilft im Krankenhaus aus, muss dort aber oft hilflos zusehen, wie Menschen sterben. Während ihr Land zerbricht, sucht sie fieberhaft nach Möglichkeiten, Syrien zu verlassen. Auch um ihre schwangere Schwägerin Layla, die einzige Überlebende ihrer Familie, in Sicherheit zu bringen. Im Krankenhaus lernt Salama den jungen furchtlosen Kenan kennen. Die beiden verlieben sich, doch Kenan will bleiben und mit Internetvideos auf das Leid in seinem Land aufmerksam machen. Salama muss sich entscheiden: zwischen Sicherheit und ihrer großen Liebe. Das Buch ist im DRESSLER Verlag erschienen – auch über Amazon zu bestellen….

Illustration: Gudy Steinmill-Hommel

Laut zu sein ist immer auch ein bisschen unangenehm, vor allem als Frau. Da wird man schnell mal als »hysterisch« oder »dramatisch« abgestempelt. Doch das sind nicht nur Begriffe, die von Männern genutzt werden – auch Frauen verwenden sie, um andere Frauen zu degradieren: »Ich bin nicht so wie die anderen« oder »Männer sind einfach viel weniger Drama« sind nur ein Bruchteil der Sätze, die man selbst im Jahr 2022 noch hört. Doch woran liegt das eigentlich? weiterlesen »


Illustration: Gudy Steinmill-Hommel

Erkunden Sie ein europäisches Naturparadies in den Weiten des Atlantiks: der Azoren-Reiseführer von Michael Bussmann in der achten Auflage beschert Fernweh pur. Dank 564 Seiten mit 265 Farbfotos, 81 Azoren-Karten und mehr als 180 beschriebenen Orten entdecken Sie die Vielfalt der neun Inseln. Lassen Sie sich auf 44 Wanderungen durch die beeindruckenden Landschaften führen. Für alle stehen GPS-Tracks zum Gratis-Download bereit, ebenso die registrierungsfreie mmtravel-tracks-App. Alles ist für Sie vor Ort recherchiert und ausprobiert. Geheimtipps der Autoren sind hervorgehoben, ebenso wie ökologisch, regional und nachhaltig wirtschaftende Betriebe. weiterlesen »


Illustration: Gudy Steinmill-Hommel

Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein kann man lernen Stell dir vor, wie dein Leben aussehen würde, wenn du selbstbewusst, stark und siegessicher durch die Welt gehen würdest. Stell dir vor, dass du offen auf Menschen zugehst und keine Herausforderung scheust. Dieses Buch hilft dir dabei, genau das zu erreichen. Mit 35 Übungen trainierst du, an dich selbst zu glauben, mit Rückschlägen konstruktiv umzugehen und schließlich all deine Ziele zu erreichen. Denn das Leben ist zu kurz, um es durch Selbstzweifel und ein geringes Selbstvertrauen bestimmen zu lassen. Das Buch ist im Ullstein Verlag erschienen – auch über Amazon zu bestellen.


Illustration: Gudy Steinmill-Hommel

Hier dreht sich alles um die größte Beere der Welt. Der Kürbis ist wohltuend und nährend für die Haut, und aus den Resten, die aus der Kosmetikherstellung übrigbleiben, zaubert man schmackhafte und gesunde Gerichte. Frei nach dem Motto nichts wird verschwendet, alles wird verwendet. Die Rezepte für die Schönheit und die Kulinarik sind einfach und gelingsicher. weiterlesen »

Illustration: Gudy Steinmill-Hommel

Actionreiche Götter-Fantasy mit starker Heldin von #1-New-York-Times-Bestsellerautorin Alexandra Bracken. Lore versucht, einfach nur normal zu sein und zu vergessen, dass sie dazu ausgebildet wurde, griechische Götter zu jagen. Doch dann steht die nächste Jagd bevor und jemand sucht ihre Hilfe, der sie und ihresgleichen eigentlich hasst: Athene. weiterlesen »

Illustration: Gudy Steinmill-Hommel

Edgar Reitz hat den deutschen Autorenfilm mitbegründet, mit seiner « Heimat »-Trilogie Filmgeschichte geschrieben. So wie er dort eindrucksvoll das persönlich Erlebte mit den Zeitläufen verband, tut er es auch hier – in seiner Autobiographie. Reitz erzählt von seiner Kindheit in den dreißiger Jahren, einer Jugend im Krieg, der Nachkriegszeit, dem jungen Mann, den es in die Ferne zieht, seinen Studienjahren in München, wo sich ihm eine neue Welt der Kultur eröffnet, und schließlich von der Filmkunst: Mit den Unterzeichnern des Oberhausener Manifests verbreitet er den Slogan « Papas Kino ist tot! », die Geburtsstunde des Neuen Deutschen Films; er begegnet Literaten wie Günter Eich, internationalen Filmgrößen wie Romy Schneider, Bernardo Bertolucci oder Luis Buñuel, arbeitet mit Schauspielerinnen und Schauspielern wie Hannelore Elsner und Mario Adorf, Regisseuren wie Alexander Kluge und Werner Herzog. weiterlesen »

Illustration – Gudy Steinmill-Hommel

Mobbing, Bodyshaming und Sensationsgier – Eine Geschichte, die alles in Frage stellt, auch das eigene Verhalten. „Halbe Helden“-Autorin Erin Jade Lange rüttelt auf.

„Ihr glaubt, ich esse zu viel? Das ist noch gar nichts. Geht am 31. Dezember online, wenn ich die Live-Übertragung meiner Henkersmahlzeit ins Netz stelle. Schaut zu … wie ich mich zu Tode fresse.“ weiterlesen »