KunstKulturLifestyle
Willkommen auf

Punk Arte hat vor kurzem die knapp einstündige Dokumentation “No Future! Als der Punk noch Wellen schlug” ausgestrahlt. Die nächsten Tage gibt es den Film in der Arte Mediathek zu sehen. Auf Arte Creative gibt zudem noch sechs Kurzfilme zum Thema Punk.

Zunächst in New York und London, später in Paris, Berlin und Düsseldorf entsteht ab Mitte der 70er Jahre eine radikale Jungenkultur. Sie ist nicht nur Synonym für eine musikalische Revolte, sondern auch für nonkonformistisches Verhalten und eine provozierende Mode….

weiterlesen »

Dass ein neues iPhone 6s herauskommt, scheint sicher. Und was passiert mit dem Einsteigermodell iPhone 5c? Wird es eine Version geben, die sich näher an dem iPhone 6 orientiert? Hier erste Bilder eines Konzeptes, das zeigt, wie ein mögliches iPhone 6c aussehen könnte. Die Leute aus Cupertino starten scheinbar einen neuen Versuch sich in Plastikgeräten zu versuchen. Das 5c war lange nicht so erfolgreich wie erwartet, und trotzt massiver Werbung konnte man der Konkurrenz aus Korea nicht den erhofften Schrecken einjagen. Vielleicht sind die Geräte auch einfach nur zu teuer………

Fotografin Gudrun Steinmill-Hommel

Das Gleichgewicht des Seins

“Du musst lernen, inmitten der Aktivität still und in der Ruhe lebendig zu sein.”

Mahatma Gandhi (1869-1948) Indien

Die Designer David Alberto und Olivares Román haben ein paar ganz besondere Fussballschuhe für Fussballer im Jahr 2030 entwickelt. Warum nicht schon morgen ….die sehen doch cool aus…

Musikstudent Andrew (Miles Teller ) wir von der Band des gefeierten und gefürchteten Terence Fletcher (J. K. Simmons) aufgenommen…. Simmons verleiht jedem seiner Filme eine ganz besondere Note…genial, vielseitig und glaubhaft, selten hat man ihn so gesehen…

USA – 2014 – D. Miles Teller, J. K. Simmons, Paul Reiser B. + R. Damien Chazelle. Filmstarts am 19. Februar 2015.

Quellewww.youtube.com

Die ausgelassene Stimmung an den närrischen Tagen bedeutet für Heimtiere häufig Stress. VIER PFOTEN gibt Tipps, worauf Tierhalter achten sollten. Nehmen Sie Ihren Hund keinesfalls mit zu einem Karnevalsumzug. Hunde hören um ein Vielfaches besser als Menschen und reagieren auf die Geräuschkulisse verängstigt und gestresst. Auch könnte das Tier in der Menschenansammlung versehentlich getreten werden und vor Schreck oder Schmerz zuschnappen. Ebenso besteht die Gefahr, dass der Hund Süßigkeiten vom Boden aufnimmt und Magenbeschwerden bekommt.

Leider gibt es neben anderem unsinnigen Zubehör für Heimtiere inzwischen sogar Kostüme für Hunde. Wir raten dringend davon ab, Hunde oder andere Tiere zu verkleiden. Dies schränkt nicht nur ihre Bewegungsfreiheit ein, sondern verhindert auch die Kommunikation mit Artgenossen.

weiterlesen »

In einem Interview mit re/code spricht der US Präsident Barack Obama über “Cybersecurity” und über das Verhältnis der EU zum Internet,dabei kommt er zu irritierenden Aussagen, die nicht gerade freundlich sind. Er meint, dass die Abwehr der EU gegenüber Facebook und Google nur von kommerziellen Interessen getrieben sind, auch wenn es anders klingt. Ein Video nach dem Break.

weiterlesen »

Als Film- und Fotolandschaft boomt Nordirland in TV-Serien und Kinoblockbusters. Zwei preisgekrönte Landschaftsfotografen bieten jetzt exklusive Fototouren für Amateure an.
Eine sechstägige Fotoreise führt zu Highlights der jüngst verfilmten Landschafts-sensationen wie dem Giant´s Causeway und Castle Ward in Game of Thrones, aber auch zu verborgenen nicht weniger spektakulären fotografischen Motiven.

Der Landschaftsfotograf John Dunne aus Dublin und seine Kollegin Athena Carey, vielfach prämierte künstlerische Reisefotografin und spezialisiert auf Panoramen und schwarz/weiß-Tableaus, betonen, dass im Vordergrund der exklusiven Touren von Light Land & Sea mit maximal zwölf Teilnehmern zwar die Entwicklung fotografischer Kreativität steht, es aber auch um die Erfahrung der nordirischen Gastfreundschaft und Kultur geht.

weiterlesen »

Mit einem Film über die Ausbeutung afrikanischer Kunst gewinnt der Ire Duncan Campbell den renommierten britischen Kunstpreis. Eine Werkschau ist bis März 2015 in Dublin zu sehen. Der aus Irland stammende 42jährige Künstler Duncan Campbell, welcher an der im angelsächsischen Raum bahnbrechenden Glasgow School of Art arbeitet, galt schon länger als Favorit des begehrten Turner-Preises für zeitgenössische Kunst.

Für seine Videoarbeit It for Others hat er ihn nunerhalten. Die Jury bezeichnete den in Episoden angelegten Film als „komplex und fesselnd“. Er befasst sich mit der Ausbeutung afrikanischer Kunst in Verbindung mit Karl Marx-Theorien und dem Kampf der IRA um Unabhängigkeit von Großbritannien.

weiterlesen »