KunstKulturLifestyle
Willkommen auf » Kunst

Die Natur spielt in der chinesischen Kultur eine entscheidende Rolle. Heinrich Geiger verfolgt in seiner Studie die Entwicklung und Veränderung des chinesischen Naturbegriffs vom ersten Auftreten vor ca. 8000 Jahren über seine Behandlung bei den klassischen Denkern und Philosophen bis in die Gegenwart entfesselter Naturzerstörung.

Ging man im klassischen chinesischen Denken von einer »einzigen wahren Wirklichkeit« aus, von dem Bewusstsein um die spezifische Beziehung von Innen und Außen, von Sinn und Welt, von Idee und Wirklichkeit, werden heute Vorstellungen der Veränderbarkeit und des Umbaus der Natur integriert. So verortet Geiger den Begriff Natur nicht nur geistesgeschichtlich, sondern auch lebensweltlich in seinem historischen und gesellschaftlichen Kontext.
Das Buch ist im Matthes & Seitz Berlin erschienen 28,00 Euro – auch über Amazon zu bestellen.

Die Fortsetzung zu Disneys Dörnröschen-Version von 2014 aus der Sicht der bösen Fee: Fünf Jahre nach ihrer Rettung will Aurora (Elle Fanning) Prinz Philip heiraten. Maleficent Angelina Jolie (Angelina Jolie) ist aber dagegen….


UsA – 2019 D. Elle Fanning, Chiwetel Ejiofor R. Joachim Ronning – Filmstarts am 17. Oktober 2019.

Das Mário Martins Atelier hat die ‘casa elíptica’ entworfen, auf einem natürlich abfallenden Gelände in Luz, Portugal. Das Schema, das hier von Fernando Guerra fotografiert wurde, hebt die Leichtigkeit des Küstengebiets hervor, während die natürlichen Formen der Landschaft das Haus umgibt. Die einheitlichen Innen- und Außenräume sind in einem intensives Weiß, ein Merkmal vieler Häuser entlang der Küste. Mário Martins hat versucht, eine Verbindung zu dem bestehenden, benachbarten Häusern im Osten zu schaffen, um das städtische Gleichgewicht zu erhalten.

weiterlesen »

Sie ist ganz oben, aktuell, aber in ihrer 25-jährigen Karriere durchlebte Beth Hart viele Krisen. “War In My Mind” ist die schonungslos ehrliche Aufarbeitung dunkler Momente. Neben schnörkellosem Rock schlägt das Energiebündel auch sanfte Töne an und begeistert mit authentischen wunderschönen Songs.

Gotham City in den 1980ern. Der psychisch kranke Arthur Fleck wohnt noch bei der Mutter, jobbt als Clown, und hofft auf eine große Karriere als Comedian. Als man ihn auf der Straße zusammenschlägt und auch seine Medikamente nicht mehr gezahlt werden, wendet sich seine Muter an den Industriellen Thomas Wayne….nur für starke Nerven…


USA – 2019 – D. Robert De Niro, Zazie Beetz – Filmstarts am 10. Oktober 2019.


“Tanz im Licht” – Öl-Lasur auf Leinwand… weiterlesen »

„Grün ist die Hoffnung“ oder „Da sehe ich schwarz“ – schon unsere Alltagssprache macht deutlich, dass Farben Emotionen zum Ausdruck bringen und, positiv oder negativ, auf uns einwirken. Farben bringen uns daher mit bestimmten Energiefeldern in Kontakt, wie die renommierte Jung’sche Analytikerin und Psychotherapeutin Ingrid Riedel in diesem großen Standardwerk zur Symbolik der Farben zeigt.

In ihrer tiefenpsychologischen Farbenlehre beschreibt sie die psychischen Wirkungen der Farben Rot, Blau, Gelb, Grün, Orange, Violett, Braun, Schwarz, Weiß, Silber, Gold, Rosa und Grau und fragt nach den jeweiligen Archetypen, die hinter diesen Farben stehen und ihre energetischen Strahlungskräfte bewirken. Mit seinen zahlreichen Beispielen aus Religion, Gesellschaft, Kunst und Psychotherapie ermöglicht dieses Buch, Farben besser wahrzunehmen und bewusster mit ihnen umzugehen.
Das Buch ist im Patmos Verlag erschienen 38,00 Euro – auch über Amazon zu bestellen.

Was macht man mit alten Autoreifen? Recyceln wäre sinnvoll, doch man kann auch Kunstgegenstände daraus machen. Wegschmeißen wäre die schlechtere Alternative, weil das die Umwelt zu stark belasten würde.

Der Gestaltungskünstler, Gracie Murano, hat immer neue Ideen für großartige Skulpturen, die er aus diesen unhandlichen Autoreifen fertigt. Es ist bestimmt etwas aufwendiger und schwieriger vom Kraftaufwand alte Autoreifen in die gewünschte Form zu bringen. Bei seinen Skulpturen kann man nicht gerade von zierlichen und normal großen Figuren sprechen. weiterlesen »

BASELITZ, RICHTER, POLKE und KIEFER – vier weltbekannte Künstler, deren Renommee in der Geschichte der bildenden Künste Deutschlands einzigartig ist. Den Grundstein dafür legten sie mit ihrem Frühwerk, das in den 1960er-Jahren entstand – jenem Jahrzehnt der Herausforderungen und Umbrüche, der Utopien und Neuorientierungen, der Reaktion und Rebellion. Die damaligen Provokateure sind heute längst kunsthistorisch etabliert.

Die Ausstellung bietet einen neuen und umfassenden Blick auf die frühen Werke der heutigen Malerstars. Jeder dieser Künstler hat auf seine Art die damalige ästhetische Vorherrschaft der Abstraktion überwunden und auf individuelle Weise das gesellschaftliche und politische Spannungsfeld der jungen Bundesrepublik in seinen Werken verdichtet.

Alle vier Künstler, die in dieser Ausstellung erstmalig gemeinsam gezeigt werden, schufen in den spektakulären 1960er-Jahren wesentliche Voraussetzungen für die beispiellose Wertschätzung, die ihnen später national wie international zuteil wurde. Während der ungemein kreativen und produktiven 1960er-Jahre legten sie das Fundament dafür, dass Jahrzehnte danach gerade ihre Werke in den Fokus des weltweiten Kunstinteresses gerückt sind. weiterlesen »

Die Architekten Daniel Zamarbide und Leopold Banchini haben in Lissabon ein Betonhaus mit einem zentralen Kern aus lokalem rosa Marmor entworfen. Das Projekt mit dem Namen Casa do Monte (Hügelhaus) befindet sich auf einem steilen und schmalen Stufenhügel, der für die portugiesische Hauptstadt charakteristisch ist. Das dreistöckige Haus ist eine Restaurierungsarbeit eines verlassenen und heruntergekommenen Gebäudes und hat ein schlichtes, weißes Äußeres, ähnlich dem seiner Nachbarn. Aber im Inneren des Hauses ist ein dramatischer Kontrast aus Beton und rosa Marmor.

weiterlesen »