KunstKulturLifestyle
Willkommen auf » Tiere

Der öffentliche Druck auf das britische Modehaus Burberry steigt. Über 290.000 Menschen haben sich bereits mit Fuchs Kimi solidarisiert und protestieren gegen Pelz bei Burberry. In Düsseldorf unterstützte Schauspielerin Janina Fautz unsere Aktion……

Seit Wochen finden immer wieder SaveKimi-Aktionen in europäischen Großstädten statt, in Berlin, Hamburg, London, Wien und Zürich, auch wir freuen uns über das großartige Engagement. Die jüngste Aktion fand in Düsseldorf vor dem Burberry-Store auf der Königsallee statt: Vor Ort forderten wir Burberry erneut auf, Kimi zu retten. Denn eine Rettung in allerletzter Minute ist möglich: Viele private Tierfreunde wollen Kimi und seine Freunde freikaufen. VIER PFOTEN unterstützt diese Initiative und stellt ein Treuhandkonto zur Verfügung, auf dem mittlerweile über 40.000 Euro eingegangen sind. Ein Angebot, dass Burberry eigentlich nicht ausschlagen kann…..

weiterlesen »


Um die Öffentlichkeit auf den schnellen und tragischen Verlust von Panda Arten aufmerksam zu machen, schickte der französische Künstler Paulo Grangeon, zusammen mit dem WWF, PMQ und dem kreative Studio “AllRightsReserved” 1600 Pappmaché Pandas auf eine Welttournee. Die Tournee macht Halt an Hong Kongs 10 bekanntesten Sehenswürdigkeiten – vom Hong Kong International Flughafen bis zum riesigen Tian Tan Buddha, Start ist in Juni.

weiterlesen »

Burberry hat Tradition. Eine Tradition, die auf die Tötung unzähliger Pelztiere für Mode setzt. Wir finden es ist an der Zeit, dass Burberry seiner ethischen Verantwortung nachkommt und auf die Nutzung von Echtpelz verzichtet. Die kommerzielle Zucht auf Pelzfarmen bedeutet für unzählige Füchse, Marderhunde und Nerze ein trauriges Dasein in winzigen Gitterkäfigen bis sie für Pelzmäntel und Pelzaccessoires einen grausamen Tod sterben müssen…


Burberry und Saga Furs – keine Tierschutzgarantie…Helfen Sie, Burberry zu überzeugen:

Dies gilt auch für Farmen, die für ihren Pelzlieferanten, Saga Furs, produzieren. Dass es auch ohne Pelz geht, zeigen viele erfolgreiche Modelabels, die diese Tierquälerei aus ihren Kollektionen verbannt haben und damit einer nachhaltigen und an ethischen Maßstäben orientierten Firmenpolitik Ausdruck verleihen. Wir appellieren an Burberry, auf die Verwendung von Echtpelz zu verzichten!

Jeder Reiter möchte sein Pferd bestmöglich reiten. Aber wie macht man das konkret? Dieses Buch hilft dem interessierten Reiter zu verstehen, warum und vor allem wie man ein Pferd klassisch ausbildet. Die Autorin erörtert die Lektionen und beschreibt, wie sie erarbeitet werden. Im Anschluss erklärt sie, welche Probleme auftreten können und was dann zu tun ist. Die klassische Dressur ist die Basis aller anderen Reitdisziplinen. Sie dient allein dazu, das Pferd gesund zu erhalten, es zu stärken und zu einer schönen, ausdrucksvollen Persönlichkeit reifen zu lassen.Jeder Reiter möchte sein Pferd bestmöglich reiten. Aber wie macht man das konkret? Dieses Buch erklärt, warum und vor allem wie man ein Pferd klassisch ausbildet. Dazu muss man jedes Pferd individuell betrachten. Wo liegen seine Probleme? Wie äußert sich seine natürliche Schiefe? Wie ist sein Charakter?

weiterlesen »

Panikrocker Udo Lindenberg macht sich nackt – bei unserer Online-Parade gegen Pelz. Nur mit Hut, Schlips und Sonnenbrille bekleidet marschiert er auf parade-gegen-pelz.org gemeinsam mit fast 15.000 weiteren Unterstützern für eine pelzfreie Mode. Wir freuen uns sehr über Udos Unterstützung und bitten alle Fans, ebenfalls an der Parade gegen Pelz teilzunehmen!
Weltweit sterben jedes Jahr circa 100 Millionen Nerze, Füchse und Marderhunde für die Modebranche. VIER PFOTEN setzt sich für ein gesetzliches Verbot der Pelztierhaltung und ein europaweites Handels- und Importverbot für Felle und Pelzprodukte ein……. weiter geht es auf


Für den Umgang mit den gefährlichen Tieren gibt es klare Regeln, “schau ihnen nicht in die Augen, bück dich nicht, lauf nicht, mach keine zu schnellen Bewegungen….


…….dreh ihnen nie den Rücken zu, schrei nicht, rede leise, trage einen Stock oder eine Waffe bei dir. Kevin Richardson hält sich an keine dieser Regeln, er brüllt nur: “Woaahhh, woaahhh”, und seine Löwen kommen……………..

In seinem ersten Buch erzählt der Löwenpfleger und Tierverhaltensforscher Richardson, eine populäre Instanz auf YouTube mit einem Spielfilm in Vorbereitung, die Geschichte seines Lebens und seines beruflichen Werdegangs und spricht über seine ungewöhnliche Fähigkeit, das Vertrauen von Raubtieren, wie Löwen und Hyänen, zu gewinnen. Im Laufe seiner Arbeit im südafrikanischen Lion Park und im Schutzgebiet Kingdom of the White Lion wurde Richardson von einigen seiner Löwen als Bruder akzeptiert, „manchmal sogar als Vater… von anderen als Freund und vom Rest als Bekannter.“ Als gebürtiger Südafrikaner pflegt Richardson einen ungehinderten Umgang mit seinen Löwen; obschon er auch angegriffen wurde, führt er seine „lebenslange Liebesaffäre mit der Gefahr“ auf seine Fähigkeit, cool zu bleiben, zurück…..

weiterlesen »

Der im Februar 2012 angelaufene Hollywoodfilm Der Ruf der Wale erzählt eine wahre Geschichte, die sich 1988 vor Alaska ereignete und die ganze Welt in Atem hielt. In einer dramatischen Rettungsaktion versuchten die sich damals im Kalten Krieg gegenüberstehenden Supermächte USA und Sowjetunion eine im Polareis eingeschlossene Grauwalfamilie zu retten. Die berührende Botschaft des Filmes: Wir sind alle eine große Familie hier auf diesem Planeten und gemeinsam gelingt uns scheinbar Unmögliches. Der Film macht gleichzeitig auf die Situation aller Grauwale aufmerksam, die vom Aussterben bedroht sind. Das ebenfalls im Februar erschienene Buch von Michelle Elke Naumann, Wale und Delphine sprechen zu uns ist die perfekte Ergänzung zum Film und daher gibt es eine Marketing-Kooperation zwischen Hans-Nietsch-Verlag und Universal Pictures. Das Buch ist eine Hommage an die Wale und Delphine. Es entstand im Laufe von mehr als zehn Jahren und dokumentiert in einzigartigen Fotos und Texten wunderbare Begegnungen mit den Meeressäugern und selten von Menschen miterlebte Ereignisse, wie zum Beispiel die Zusammenkunft von etwa 20 Pottwalen, die Geburt eines Fleckendelphin-Babys, springende Pottwale und viele weitere, das sensible menschliche Herz tief berührende Szenen.

weiterlesen »

“Ich hatte die Ehre, den Walen, Delphinen, Robben und allen anderen Geschöpfen dieser Erde zu dienen. Ihre Schönheit, Intelligenz, Stärke und ihr Geist sind stets Quelle der Inspiration für mich gewesen. Diese Lebewesen haben zu mir gesprochen, meine Seele berührt, und ich kann mit Stolz behaupten, mit vielen Vertretern unterschiedlicher Tierarten befreundet gewesen zu sein.

Sollten die Wale überleben und sich vielleicht sogar wieder vermehren, sollten die Robben überleben und weiterhin Nachwuchs zeugen, und wenn ich einen kleinen Teil dazu beitragen kann, ihnen einen Weg für die Zukunft zu bahnen, dann bin ich für immer glücklich.”

Paul Watson

Gründer der Sea Shepherd Conservation Society, Mitbegründer der Umweltorganisation Greenpeace.

Quellewww.youtube.com